Zahnsalz

Zahnsalz ist ein altbewährtes Hausmittel das bereits von unseren Großeltern zum Zähneputzen benutzt wurde. Lesen Sie wie es angewendet wird und welche Wirkung Zahnsalz erzielt.

Der Einsatz von Zahnsalz im Rahmen der Mundhygiene ist ein altbewährtes Hausmittel. Es wurde früher zum Zähneputzen benutzt und man findet auch heute noch viele Freunde dieser Reinigungsmethode.

Durch seine die osmotische Wirkung werden die Zähne sowie der Mund- und Rachenraum schonend gereinigt und gepflegt. Um den salzigen Geschmack von Zahnsalz zu verfeinern und anhaltende Frische zu gewährleisten, wird es meist mit einem anregenden Inhaltsstoff wie Pfefferminz, Salbei, Myrrhe oder Algen abgerundet.

Anwendung von Zahnsalz

Wenden Sie Zahnsalz wenn möglich dreimal täglich an. Reinigen Sie ihre Zähne am besten morgens, mittags und abends jeweils nach dem Essen damit.

Im Rahmen der Anwendung von Zahnsalz haben Sie zwei Möglichkeiten:

  1. Streuen Sie das Zahnsalz auf eine trockene Zahnbürste
  2. Geben Sie zunächst etwas Zahnpasta auf die Zahnbürste und streuen Sie anschließend das Zahnsalz auf die Zahnbürste.

Reinigen Sie nun Ihre Zähne sowie das Zahnfleisch mit kleinen, kreisenden Bewegungen. Spülen Sie den Mund erst zum Ende des Zahnpflegevorgangs gründlich aus, um sämtliche Reste des Zahnsalzes auszuspülen. Die Anwendung von Zahnsalz kann durch Gurgeln mit konzentrierter Sole ergänzt werden.

Wirkung von Zahnsalz

Die Anwendung von Zahnsalz ist eine sehr schonende Methode der Zahnreinigung. Sie wirkt vorbeugend gegen Karies, Zahnfleischbluten, Zahnfleischschwellungen und schränkt Plaquebildung ein, was wiederum Mundgeruch vermindert.

Darüber hinaus regt das Benutzen von Zahnsalz den Speichelfluss an und unterstützt dadurch die Selbstreinigungsprozesse der Mundflora. Gerade vor dem Hintergrund, dass Zahnerkrankungen häufig auf eine Übersäuerung im Mund- und Rachenraum zurückzuführen sind, gewinnt die Anwendung von Zahnsalz immer mehr an Bedeutung.

Ein bekannter Hersteller von Zahnsalz ist Colgate mit Merfluan. Weitere Anbieter von Zahnsalz lassen sich im Internet recherchieren. Sollten Sie nach größeren Alternativanbietern der Pharmaindustrie suchen, fragen Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.

Topseller bei Amazon

Sollten Sie Interesse daran haben Zahnsalz selber herzustellen, so möchten wir an dieser Stelle beschreiben wie das funktioniert.

Zahnsalz selber machen

Für das Zahnsalz selber machen benötigen Sie zunächst eine von Ihnen gewünschte Menge Salz. Nehmen Sie hier vorwiegend grobkörniges Salz und verzichten Sie auf das klassische Speisesalz. Insbesondere Meersalze bieten sich hierfür an.

Geben Sie zu diesem Salz je nach Belieben zerkleinerte Kräuter und gegebenenfalls Gewürze hinzu. Hierbei können Sie Ihrem Geschmack und kreativen Ader freien Lauf lassen. Frische Pfefferminze, Salbei und Myrrhe sind die Klassiker für eine Veredelung.

Nun können Sie die vermischten Zutaten mit einem Stößel etwas zerkleinern und das Zahnsalz in ein gewünschtes Gefäß abfüllen oder direkt anwenden.

TIPP

Wem die Anwendung von Zahnsalz nicht zusagt, der findet gegebenenfalls eine vergleichbare Methode in der Anwendung von Sole Zahncreme.

Hinweis

Verwenden Sie die Information von www.salz247.de nicht als alleinige Grundlage für gesundheitsbezogene Entscheidungen. Die Informationen dieser Internetseite sind zwar sorgfältig geprüft, dennoch kann keine Garantie übernommen werden. Fragen Sie bei gesundheitlichen Beschwerden Ihren Arzt, Zahnarzt, Heilpraktiker oder Apotheker und nehmen Sie Medikament nur in Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.