Fischereisalz

Fischereisalz ist ein Gewerbesalz, welches im Rahmen der Fischindustrie zur Konservierung und Fischverarbeitung zum Einsatz kommt. Heute wie früher hat es für diesen Industriezweig eine große Bedeutung. Lesen Sie warum.

Fischereisalz ist ein spezielles Gewerbesalz. Es ist ein Natriumchlorid, welches vorwiegend als Steinsalz erhältlich ist. Die Fischerei und Fischverarbeitung ist historisch betrachtet eng mit der Geschichte des Salzes verbunden. So galt Salz schon seit Urzeiten als zuverlässiges und haltbares Grundnahrungsmittel, welches darüber hinaus die Konservierung und somit den Handel von frisch gefangenem Fisch ermöglichte.

Wozu wird Fischereisalz genau eingesetzt?

Auch noch heute ist das Salz bzw. das Fischereisalz kaum aus der Fischindustrie wegzudenken. So wird es immer noch zur Konservierung, das heißt Haltbarmachung von Fisch in der Fischindustrie eingesetzt. Dabei dient es sowohl dem Trocken- als auch Nasssalzen von Fisch, der Konservierung von Fischteilen und der Garung von Fisch. Des Weiteren eignet sich Fischereisalz für die Herstellung von Sole, die als Würzmittel für Marinaden von Fisch verwendet wird. Insbesondere für die Heringsproduktion in Skandinavien werden immer noch sehr große Mengen an Fischereisalz bezogen.

Wo kann man Fischereisalz kaufen?

Fischereisalz kann direkt von Salz produzierenden Unternehmen wie z.B. esco (european salt company), über Zwischenhändler oder das Internet geordert werden. Fischereisalz ist sowohl in unterschiedlichen Körnungen, als auch Verpackungsgrößen erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.