Häutesalz

Häutesalz ist ein Gewerbesalz, welches in der Lederindustrie für die Konservierung und Präparierung von Tierhäuten und Tierfellen eingesetzt wird. Es ist sowohl als Steinsalz aber auch als Siedesalz erhältlich.

Unter der Anzeige geht es weiter

Anwendungsbereiche

Häutesalz wird in der Lederindustrie im Rahmen der Erstbehandlung von Tierhäuten und Pelzen sowie beim Gerben von Leder eingesetzt. Mit seiner Hilfe werden Schweinehäute, Kalbshäute, Rinderhäute und Schafsfelle konserviert und für die Weiterverarbeitung präpariert.

Funktionsweise und Wirkung

Das Natriumchlorid konserviert frisch abgezogene Tierhäute und Tierfelle und entwässert sie. So wird ein eventuelles Bakterienwachstum und der biologische Zersetzungsprozess der Tierhaut oder des Tierfells verhindert.

Gleichzeitig erlaubt auf diese Weise erlangte konservierende Zustand der Materialien eine Lagerung sowie eine optimale Vorbereitung auf die Weiterverarbeitung.

Für diesen Zweck wird Steinsalz gegenüber Siedesalz bevorzugt, weil Steinsalz sich nicht so schnell in verflüssigt wie Siedesalz.

Wo kann man Häutesalz kaufen?

Häutesalz kann ausschließlich direkt von Salz produzierenden Unternehmen wie zum Beispiel esco (european salt company) oder über Zwischenhändler gekauft werden.

Häutesalz ist dabei sowohl in unterschiedlichen Körnungen, als auch verschiedenen Verpackungsgrößen erhältlich.

Unter der Anzeige geht es weiter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.