Warum ist Speisesalz weiß und körnig?

Salzkörnchen sind aufgrund ihres regelmäßigen Kristallaufbaus annähernd würfelförmig: Natrium- und Chlorid-Ionen ordnen sich immer abwechselnd in einer kubischen Gitterstruktur an.

Wenn Salzwasser verdunstet, kristallisiert das Salz in eckigen Formen aus. Diese streuen und reflektieren das Licht in alle Richtungen, daher erscheinen sie weiß.

Kommentar verfassen